fbpx

was brennt? wolken, werden flammen (zum vortrag )

Sangha-Portal – Überblick Foren Seminar: Tägliche Praxis – 6 Wochen Kurs was brennt? wolken, werden flammen (zum vortrag )

Schlagwörter: 

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #11886
    eveline_ulmer
    Teilnehmer

    brennt die welt oder brennt die erde?
    Hör ich die schreie der welt
    oder die schreie der erde?

    diese frage tauchte heiss mir auf, als in diesem reichen vortrag <den geist zur quelle bringen/ freiheit von leiden> tatsudo nicole anhand des koan-verses zwischen den konzepten <welt> und <erde> differenziert

    <Die ganze erde ist der schriftzug des praktizierenden –
    und die ganze welt ist sein auge.
    Lies diesen schriftzug mit diesem auge viele äonen lang.
    Ich sage dir, das ist nicht leicht>

    da sagt tatsudo nicole u.a.: „Das was wir <wir> nennen, ist auf beiden seiten dieses erde-welt-satzes“

    Welt = unsere mentale abbildung
    die ganze erde = ist gebündelte information (materie?)
    das gewordensein, das ablesbar ist in dem, was ist.
    zulassen und verbinden: die stimmen der welt sprechen hören – die schreie der welt hören . .

    nun begleitet mich das im zazen – wie kann ich dieses hörenhören mit einem zarten, sich immer weiter öffenenden pulsierenden herzgeist hören?
    und vielleicht das <brennen> sogar ganz die <glut> des inmost request nähren lassen?

    vertrauen ins “ es ist möglich . . .“ es ist möglich. . .
    wie erlebt ihr das? . .
    . . .

    Da sitz ich in meinem zuhause, in einem kleinen tropischen garten auf der anderen erdhalbkugel – und habe stets ein wenig zeitverzögert die möglichkeit, die austauschrunden zu horchen, einige von euch dabei zu sehen und in diese gruppe hineinzuspüren. Das berührt mich sehr und ich fühle mich mit euch verbunden.
    ich danke euch herzlich fürs gemeinsame praktizieren.
    schönen kraftvollen august vollmond euch allen

    #11900
    tarabon
    Teilnehmer

    Hallo liebe Evelyn,

    es hat mich sehr berührt, dass Du in Bali sitzt und über die Schreie der Erde kontemplierst.
    Vor vielen Jahren 1987 war es – saß ich in Java am Strand und hörte in der Meditation meine Mutter schreien.Es erschrak mich damals.Auch gab es ja noch kein Internet… Nach einigen Wochen erst bekam ich die Nachricht, dass mein Vater an diesem Tag eine ärztliche Krebsdiagnose bekommen hatte. Seitdem weiß ich, dass wir alle sehr verbunden sind jenseits von Raum und Zeit.

    Mir haben die letzten Anweisungen von Nicole so gut getan. Sich in den Erfahrungsmoment hineinsinken zu lassen und die Dinge auf sich zukommen zu lassen. Eine ganz körperliche, sinnliche weitende Erfahrung.
    Bin sehr dankbar mit Dir und Allen! diesen Kurs zu teilen und zu wissen, dass wir nicht nur online verbunden sind!

    Wir treffen uns morgen!
    gassho und herzliche Grüße
    Tara

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.