fbpx

Tempo des Kurses

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #10304
    Mario
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich habe gestern auch genickt, als die Frage nach einem entschleunigen des Kurses kam.
    Ich habe noch mal darüber nachgedacht.
    Allein in der ersten Woche sind, zumindest für mich, so viele neue Sachen gekommen, dass ich wol eine sehr lange Weile brauchen werde, die alle tiefergehend zu bearbeiten.
    Wenn es um die Frage einer Entschleunigung des Kurses geht, könnte ich hier also gut aussteigen.
    Ich kann den Kurs aber auch anders sehen, nämlich als Überblick, was alles kommen kann. Natürlich, werde ich jetzt nicht alles verstehen. Das wäre wol etwas vermessen. Aber ich schreibe fleißig mit, die Praxisanregungen kann man speichern (keine Ansgt, nur für mich!) und ich praktiziere alles ein bisschen an.
    Wenn der Kurs dann rum ist geht dann natürlich das große Aufräumen los und die Auswahl, was man gerade realisieren kann.
    Fazit – von meiner Seite aus kann das Tempo ruhig so bleiben. Vielleichtergibt sich ja zu einem besonderen Punkt ein Folgekurs…
    Ich wünsche Euch eine gute Zeit,
    Mario

    #10305
    Gerd Garbe
    Teilnehmer

    Konzeptfrage.

    Ich habe noch einmal über die Frage nachgedacht was ich lieber hätte.
    Ich erlebe gerade eine für mich sehr bereichernde klare, strukturierte und umfassende Darlegung von wesentlichen Bausteinen der ZEN Praxis.
    Für mich hat gerade dieser Umstand so viel Wert.
    Jetzt die zwei Optionen.
    1. Ich bekomme ein komplettes Telefonbuch zum Telefonieren mit meinem Inneren.
    2. Oder eines was beim Buchstaben O aufhört weil die Zeit nicht gereicht hat es zu komplettieren.
    Ich bin mir bewusst, dass jeder Tagesaspekt mindestens nach eine Sechswöchigen Praxis ruft.
    Und trotzdem.
    Ich würde lieber das ganze Telefonbuch haben und die Vertiefungen für mich nach ziehen.
    Ich weis nicht ob es da eine Lösung gibt und welche Argumente die schwerwiegenderen sind.
    Vielleicht gibt es dazu Aspekte oder andere Konzepte die eine andere Sicht erfordern?
    Liebe Grüße

    #10306
    Christine.Ingram
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    Mir geht es ähnlich. Ich bin so beglückt von dem Puzzle-Teil, was sich zusammenfügt, es ist fantastisch! Ich würde lieber – um beim Bild von Gerd zu bleiben – das gesamte Telefonbuch hören.

    LG

    #10315
    Sonja Möller
    Teilnehmer

    Hallo in die Runde,
    liebe Nicole,

    mir geht es ganz ähnlich wie meinen Vorschreibern. Einerseits verspüre ich an der einen oder anderen Stelle ein Bedürfnis nach mehr Tiefe und andererseits ist da dieses Puzzle von Praxiselementen, das sich in den ersten Tagen für mich auf wunderbare Weise zusammen zu fügen beginnt (danke Christine für dieses für mich gut passende Bild). Also bezogen auf die Frage vom Dienstag: ein Daumen rauf und ein Daumen runter.

    Für jetzt würde ich mich freuen, wenn es in der begonnenen Weise weitergeht. Die Vertiefung geschieht nach meinem Verständnis auf dem Weg von ganz alleine. Bei jedem dort und dann, wo und wann es dran ist. Und bei jedem in seinem eigenen Tempo.

    Herzliche Grüße
    Sonja

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 3 Wochen von Sonja Möller.
    #10317
    Sonja Möller
    Teilnehmer

    Noch ein Nachtrag zu meiner Nachricht von gerade eben:

    Können die Teilnehmer die Audio-Files nach Abschluss für die eigene Vertiefung bekommen? Es wäre super, auch später noch damit arbeiten zu können.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 3 Wochen von Sonja Möller.
    #10323
    Mario
    Teilnehmer

    Hallo,
    Also ich finde das „ganze Buch“ auch besser.
    Zu den Audiofiles:
    ich weiß nicht, ob so im Sinne des Erfinders ist, aber so kannst Du sie mit Firefox als Browser speichern:
    Strg+I
    Reiter Medien
    Da suchst Du das Audio, gibts einen Speicherort an, bestätigen – fertig

    #10325
    Gerd Garbe
    Teilnehmer

    Cool, Strg+i. Ich habe es damals wo die ersten Beiträge so leise waren über:
    Extras, Quelltext anzeigen,Seite durchsuchen, Suchbegriff „.wav“ geholt. Da landet man auch bei dem Audio Aufruf den man dann in die Browser Adresszeile kopiert und aufruft. Ich bin schwerhörig und hatte es mir lauter gemacht. Aber Strg+i st eindeutig cooler 🙂
    Ich meine mich zu erinnern, dass wir die Audios und Videos als Kursteilnehmer am Ende so wie so zur Verfügung haben.
    Das wir Ehrbar mit den Dateien umgehen ist Ehrensache denke ich.
    Aber bisschen im Motorraum rum fummeln macht halt auch Spaß.
    Im ZEN machen wir aus meiner Sicht auch nichts anderes als bis zu beiden Ellbogen in unserem inneren Motorraum zu stecken und zu versuchen in zu Hacken. Neben allem Ernst ist es auch ein bisschen funny und spannend 🙂
    Ich hoffe ich bekomme jetzt nicht von Nicole auf den Kopf O:-)
    Vor langer Zeit hatte meine damalige Frau zu Silvester ihren guten Vorsatz verkündet:
    Ich werde dich bessern.
    Sie sagte danach: Ich habe mich versprochen.
    Ich sage: Sie ist nicht wirklich weit damit gekommen.
    Liebe Grüße

    #10361
    christa.stowasser
    Teilnehmer

    Hallo Ihr Alle,
    ja, Telefonbuch-Puzzle gefällt mir auch und ich freu mich über die Schatzkiste, aus der mir jetzt schon gelegentlich etwas Passendes entgegen hüpft!
    Herzliche Grüße

    #10367
    Nicole Baden
    Verwalter

    Vielen Dank für diesen ersten Eindruck. Ich werde das in meinen Überlegungen für das Zweite Modul berücksichtigen. Sehr hilfreich!
    Übrigens: Der gesamte Kurs steht euch natürlich auf unbegrenzte Zeit zur Verfügung. Er bleibt immer in eurem Benutzerbereich unter „Meine Kurse“.
    Und, ein weiteres Kommentar noch: Eine tolle Metapher mit dem Telefonbuch. Allerdings, um in der Metapher zu bleiben, das ganze Buch können wir eh in 6 Wochen (oder sechs Lebenszeiten) nicht durchgehen. Was ich versuchen werde zu tun, ist, euch ausreichend Breite und Tiefe zu geben, damit ihr euch prinzipiell jede Praxis selbst erschließen könnt. Zurück zur Metapher: Ich möchte euch zeigen, wie die ganze Welt zu eurem Telefonbuch wird und ihr jede Person, die ihr erreichen wollt auch ohne Buch erreichen könnt.

    Praxis ist eine Kunstfertigkeit mit großer Betonung auf Autodidaktik. Ich möchte euch beibringen, wie ihr euch selbst lehren könnt.

    Die wesentlichen Bedingungen für die Praxis, die ich sehen kann sind: Dass man ein grundlegendes Verständnis entwickelt, die wichtigsten Konzepte und Werkzeuge klar bekommt, dazu eine Sensibilität für das eigene Erleben entwickelt, ein Gefühl für die Grundprinzipien der Praxis hat. Außerdem ist es natürlich wichtig, regelmäßig und mit Commitment zu praktizieren, Geduld mitzubringen und offen auch für unangenehme Veränderungen zu sein; zu guter Letzt hilft es, wenn man Kontakt mit einer/einem gute/n Lehrer/in und einer Sangha hat. All dies versuche ich in diesem Kurs zusammen mit euch aufzubauen. Schauen wir mal, wohin uns das führt!
    Liebe Grüße!
    Nicole

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.