fbpx

Antwort auf: Erleben durch das Online Experiment.

#10256
Gerd Garbe
Teilnehmer

@tarabon:
Ja, so geht es mir auch. Irgend etwas in mir rumort und verarbeitet .
Schwer zu beschreiben und anstrengend. Ich weis nicht was in mir vorgeht.
Zum Teil liegt es bei mir sicher daran, dass ich absichtlich sehr zurückgezogen lebe und mit einem Mal Kontakt mit so vielen wohlwollenden Menschen habe. Schön aber auch ein bisschen umwerfend.
Meine Erfahrung mit mir ist, mich dem inneren Verarbeiten nicht zu sehr in den Weg zu stellen. Wer weis was sich zeigt. Ich übe mich so gut ich es vermag in der Koexistenz der beiden Zustände. Auf der einen die Ruhe im Atmen, auf der anderen diese Rumoren.
Zum Atem:
Ich weis nicht ob das der richtige Weg ist aber ich haben so eine Art Liebe zu meinem Atem. Da bin ich dem nahe dem ich nahe sein will, das ist mehr als eine Freundschaft.
Zum Rumoren:
Baker Roshi sagte vor kurzem: Lasst den Gefühlen Raum und ihr könnt sie sogar etwas übertreiben aber lasst euch nicht davon gefangen nehmen.
Wir arbeiten daran 🙂
Den Kurs finde ich sehr schön zusammengestellt und von Nicole vorgetragen. Wie ein schönes Blumenbouquet.
Eine sehr kompakte Druckbetankung, zugegeben, aber wunderbar gemacht.
Am Kurs sollte es meiner Meinung also primär nicht liegen das wir angestrengt sind, oder doch?
Wir werden das Online wohl noch eine Weile erforschen müssen.