fbpx

Tägliche Praxis – 6 Wochen Kurs

Tägliche Praxis – 6 Wochen Kurs

Or log in to access your purchased courses

Willkommen!

Im obigen Einführungsvideo zu diesem Kurs findest einen kurzen Überblick über den Kursaufbau und ein paar Tipps zur Praxis mit diesem Kurs.

Die Inhalte dieses Kurses stehen dir unbegrenzt zur Verfügung. Ich werde den Kurs voraussichtlich irgendwann noch einmal anbieten. Falls du nochmal dabei sein möchtest oder den Kurs an Bekannte weiter empfehlen möchtest, würde ich mich sehr freuen. 

Auch das Forum ist weiterhin offen.

Falls du eine Spende zur Unterstützung unserer Online Arbeit machen möchtest, klicke hier: https://portal.dharma-sangha.de/de/produkt/spenden

Herzliche Grüße!

Deine Nicole/Tatsudo

In diesem Vertiefungskurs werden wir einige grundlegende Lehren der Zen-Praxis betrachten und deren Anwendung in unserem täglichen Leben besprechen. Wir werden uns mit unseren Potenzialen und unserer Richtung im Leben aus der Perspektive von Mitgefühl und Weisheit beschäftigen. Wir werden uns anschauen, wie wir unsere tieferen Anliegen entfalten und welche Hindernisse uns dabei begegnen können. Wir werden uns die „Chemie“ und die Handwerkskunst transformativer Zen-Praxis anschauen und dabei einen besonderen Fokus auf die Entwicklung von „Stille“ legen. Und wir werden untersuchen, wie genau wir die Qualitäten unserer Praxis in unser gelebtes Leben hineinweben können.

Im Kurs werden einige Grundbausteine der Zen-Praxis und deren Zusammenwirken im täglichen Leben betrachtet werden. In diesem Vertiefungsmodul widmen wir uns sechs Wochen lang jede Woche einem Themenfeld.

Die Inhalte des Workshops basieren auf den Weisheitslehren des Buddhismus. Tatsudo Nicole Baden Roshi spricht über diese Lehren aus der Erfahrung ihrer eigenen Praxis. Wir werden die Inhalte dieses Seminars im Kontext von Fragestellungen betrachten, die für uns persönlich, das aktuelle Weltgeschehen, für unsere Zeit und unsere Kultur relevant sind.

1. Sich selbst finden, sich selbst vergessen

In dieser ersten Sitzung schauen wir uns an, was es bedeutet, „sich zu finden und sich zu vergessen“. Wir besprechen das Konzept der „Vier grundlegenden Sichtweisen zur Entfaltung unseres Potenzials“ von Zentatsu Baker Roshi. Anschließend sprechen wir darüber, wie wir unsere tieferen Anliegen finden und stärken können..

2. Die Chemie transformativer Praxis

In dieser Sitzung untersuchen wir, welche Elemente wichtig sind, wenn wir eine Praxis entwickeln wollen, die die Kraft hat, unsere tieferen Anliegen zu entfalten. Veränderung ist nicht leicht! Diese Sitzung soll einen Überblick geben. Wir schauen uns die Praxis in drei Kategorien an:

1.) Stille kultivieren
2.) Neue „Skripte“ für Körper und Geist
3.) Handlung und Ausdruck

3. Hindernisse der Praxis

Schon im frühen Buddhismus wurden fünf Hindernisse identifiziert, die vielen von uns in der Praxis begegnen. Wir werden diese Hindernisse mit Betonung auf die zeitgenössischen Versionen dieser Dynamiken betrachten. Die fünf Hindernisse lauten:

1. Sinnliche Begierden (und Ablenkung), 2. Destruktive Gefühle (und Widerstände), 3. Lethargie und Motivationslosigkeit, 4. Ruhelosigkeit (und Ungeduld), 5. Zweifel (und Entmutigung)

4. Fokus: „Stille“ – Was ist das und wie entwickle ich diese Qualität?

Einführung in die Übung und Entwicklung der Zazen-Praxis: In dieser Sitzung beginnen wir mit ganz praktischen Tipps dazu, worauf Du achten solltest, wenn Du eine eigene Meditationspraxis entwickeln möchtest. Anschließend befassen wir uns mit den inneren Vorgängen während der Meditation.

5. Praxis im täglichen Leben

In dieser Sitzung werden wir uns mit drei grundlegenden Haltungen beschäftigen. Mit Haltungen wie diesen können wir unser gelebtes Leben in einen Ort für Praxis und Verwirklichung verwandeln.

6. Das Leben als Weg für Weisheit und Mitgefühl

Zum Abschluss reflektieren wir über die Implikationen dieser Lehren: Für unsere Sicht auf uns selbst und auf die Welt.

Mit, 17. Juni 2020 – Mi, 29. Juli 2020

Kalender der Live-Veranstaltungen 

Die Vorträge sind bereits online, du kannst in deinem eigenen Tempo hineinhören. Vorschlag: Höre dir den Vortrag für die Woche jeweils am Mittwoch an. Jeden Tag wird eine kurze Praxisanregung via Audiofile bereitgestellt. Für Anregungen, Gedanken, Fragen oder Kommentare wird ein Forum bereitgestellt. 

1.) Mittwoch, 17. Juni, 19-20 Uhr: Live-Treffen zum gemeinsamen Beginn

2.) Jeden Dienstag (23.6. – 21.7.), 19-20 Uhr: Live-Austausch mit Gelegenheit für Frage und Antwort

3.) Dienstag, 4.8., 19-20 Uhr: Live-Vortrag „Das Leben als Weg für Weisheit und Mitgefühl“

4.) Mittwoch, 5.8., 19-2o Uhr: Abschlussrunde, Live via Zoom

Hier geht es zum Diskussionsforum.