fbpx

Getreide und alles, was die ersten Schale noch so füllt

Die ersten Schalen am Morgen haben verschiedene Getreide, das mit Wasser gekocht wird und nur wenig gesalzen wird.

Suzuki Roshi sagte: „Nehmt doch nicht so viel Salz. Schmeckt doch das Salz das bereits im Getreide ist!“

Am Morgen

Der JASMIN REIS muss gut unter heißem Wasser gewaschen werden. Meine Garmethode ist: den Reis in heißes Wasser einrühren, aufkochen und 8 Minuten ruhen lassen, weiteres Wasser ergänzen und im Intervall von 8 Minuten immer wieder schauen, ob der Reis noch mehr Wasser zum Garen braucht. Das Wasser dazu geben und kurz aufkochen lassen. Dann wieder ruhen lassen.

Die HAFERKÖRNER müssen nur leicht geschrotet werden.

Der HAFER muss ungefähr 5 Minuten im heißen Wasser kochen und dann wieder das gleiche Prozedere wie beim Reis. 8 Minuten Intervalle!

Am Mittag

Die POLENTA (FR) ist ein recht durstiger Maisbrei. Also beginne mit der 4-fachen Menge kochend heißem Wasser, in das Du die Polenta langsam unter Rühren mit einem Schneebesen einrührst. Lass sie einige Minuten köcheln. Vorsicht, sie spritzt beim Blubbern. Dann den Deckel drauf, die Flamme runter und immer wieder 8 Min………bis sie gar ist.

Vor dem Servieren kannst Du nach eigenem Gusto geriebenen Parmesan unterrühren.

Aber pass auf, dass Dich eine zu schwere, wenn auch leckere Speise nicht runterzieht und bedenke, der Tag nimmt seinen weiteren Verlauf mit Dir auf dem Zafu und in diesem Fall ist weniger ganz bestimmt mehr (Leichtigkeit).

Die PASTA (SA) ist ein vielleicht tröstendes Essen, falls Dich das Sitzen strapaziert. Von manchen vielleicht schon sehnsüchtig erwartet. Pasta und dieses Mal: Penne Rigate!

Gekocht, abgegossen; und auch von dem Nudelkochwasser etwas auffangen, denn das brauchst Du gleich, wenn der feingeraspelte Parmesan unter die Pasta gerührt wird. Die Reihenfolge ist entscheidend: zuerst den Parmesan, dann Olivenöl und damit es nicht zu ölig wird, kannst Du von dem Nudelwasser nehmen. Vielleicht noch etwas Salz dazu streuen.

Pasta basta!